03.06.2009

Umsatzrückgang um 5 % im ersten Trimester – Optimierung der Produktionskapazitäten

    Gränichen/Schweiz, 3. Juni 2009 – Die international im Bereich Raumklima (Heiz-körper und Komfortlüftungen) tätige Zehnder Group erwirtschaftete in den ersten vier Monaten 2009 einen um 5 % tieferen Umsatz als im Vorjahr. Der bis heute noch relativ moderate Rückgang wird sich akzentuieren, da das Geschäft der Zehnder Group spätzyklisch ist. Die Produktionskapazitäten und die Verkaufsorganisation werden weiter gestrafft, um die Ertragskraft zu stärken.

    Der Umsatz betrug in den ersten vier Monaten 136 Mio. EUR, was einem Rückgang um 5 % gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. Die organische und währungsbereinigte Abnahme betrug ebenfalls 5 %. Diese teilte sich auf die drei Geschäftsfelder unterschiedlich auf. Im Bereich Komfortlüftungen konnte der Umsatz um 8 % gesteigert werden. Hingegen ging der Umsatz im Bereich Heizkörper um 9 % und im Segment AsiaAmerica um 7 % zurück. Die Auswirkungen der Rezession auf die Umsatzentwicklung waren damit noch relativ moderat, weil das Geschäft der Zehnder Group spätzyklisch ist. Der Umsatz der letzten Monate basierte zu einem grossen Teil auf Projekten, welche vor der Krise begonnen wurden.

    Dementsprechend erwartet die Geschäftsleitung, dass sich der Umsatzrückgang in den nächsten Monaten weiter akzentuieren wird. Eine Prognose für das Gesamtjahr ist allerdings sehr schwierig. Der Geschäftsverlauf der Zehnder Group ist massgeblich vom Umsatzverlauf in der Periode Frühsommer bis Spätherbst geprägt. Auch erschwert die kurzfristige Natur des Geschäftes Vorhersagen zur Umsatzentwicklung.

    Im Jahr 2008 wurden verschiedene Massnahmen eingeleitet, um die langfristige Ertragskraft zu stärken. So hat die Zehnder Group zwei Produktionswerke sowie eine Verkaufsgesellschaft für Aluminium-Heizkörper in Italien und Frankreich verkauft. Diese Schritte standen auch im Zusammenhang mit der Strategie der Fokussierung auf die hochwertigen Nischen der Stahlheizkörper und der energieeffizienten Lüftungssysteme.

    Seit Mitte 2008 wurden im Bereich Heizkörper die Kapazitäten in der Produktion, im Verkauf und in der Administration kontinuierlich der sinkenden Nachfrage angepasst. Mittels Kurzarbeit und dem Abbau von Temporärkräften konnte auf grössere Entlassungen verzichtet werden. Seit Ende 2008 wurde der Personalbestand um knapp 4 % nach unten angepasst, er betrug per Ende April knapp 2'900 Mitarbeitende.

    Nun unternimmt die Zehnder Group weitere wichtige Schritte, um die Produktionskapazitäten zu straffen und damit die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

    In Deutschland wird die Produktion der Halbfabrikate von Riegel zum Hauptwerk ins 30 Kilometer entfernte Lahr transferiert. Damit können deutliche Effizienzgewinne in der Herstellung von Stahlheizkörpern erzielt werden. Die Zehnder Group investiert in diesem Zusammenhang rund 7 Mio. EUR in die Infrastruktur und Technologie in Lahr. Dies ist ein deutliches Bekenntnis zum Produktionsstandort in Deutschland. Diese Zusammenlegung führt zu keinen Entlassungen. Das Grundstück in Riegel soll veräussert werden. In China wird der Produktionsstandort in Tianjin aufgehoben und in das Werk in Peking integriert. Dadurch können bedeutende Synergiegewinne erzielt werden.

    In Frankreich werden die Produktionswerke weiter aufeinander abgestimmt und auch mit der Produktion in der Schweiz optimiert. In diesem Zusammenhang werden verschiedene Kompetenzen und Produktlinien transferiert.

    Auch die Verkaufsorganisation wird gestrafft. So wurden verschiedene Gesellschaften in England, in Belgien und in der Schweiz fusioniert und pro Land operativ unter eine Leitung gestellt. Diese Reorganisation wird weiter vorangetrieben.

    In die Entwicklung von energieeffizienten Komponenten und Systemen werden nach wie vor erhebliche Ressourcen investiert. Die Zehnder Group wird ihre Technologieführerschaft im Bereich der Wohnungslüftung und der Stahlheizkörper nach Mass weiter ausbauen.

    Die Geschäftsleitung geht davon aus, dass sich das konjunkturelle Umfeld frühestens ab 2011 substanziell erholen wird. Sie ist aber überzeugt, dass die Zehnder Group dank ihrer führenden Marktposition und den eingeleiteten Massnahmen gestärkt aus der Krise hervorgehen wird.

    René Grieder
    Moortalstrasse 1
    5722 Gränichen
    Schweiz

    Chief Financial Officer

    Web